• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Corona-Testzentrum Remagen: Eine Erfolgsgeschichte, ermöglicht durch viele Freiwillige – CDU Remagen sagt „Danke!“

Dem CDU-Stadtverband Remagen war es ein Herzensanliegen, dem Schnelltestzentrum Remagen „Dankesschön“ zu sagen für die inzwischen seit über 15 Monaten geleistete Arbeit für Bürgerinnen und Bürger der Römerstadt.

In Remagen erfolgen die Tests als Gemeinschaftsaktion der Stadt Remagen, der Freiwilligen Feuerwehr, der DLRG und des DRK-Ortsvereins Remagen. Diese Zusammenarbeit ist eine Besonderheit, wie Koordinator Ingo Wolf vor Ort den Interessierten des CDU-Stadtverbandes bei deren Besuch erläuterte. Interessantes konnte er berichten und hatte sich vorab mit vielen Zahlen gewappnet. Auch einige Anekdoten, die meist eher zum Nachdenken als zum Schmunzeln anregten, gab Ingo Wolf zum Besten. Immer wieder landete die Unzufriedenheit Einzelner mit Corona-Maßnahmen bei denen, die sich hier für die Allgemeinheit engagierten. „Umso höher ist das Engagement zu werten, das bei der Durchführung der vielen Tausend Testungen bei immer wieder neuen Vorgaben an den Tag gelegt wurde“, so die CDU-Stadtverbandsvorsitzende Herta Lauer.

Die CDU kam auch deswegen nicht mit leeren Händen und hatte einen Präsentkorb im Gepäck, der als kleine Grundlage für das kommende Helferfest des Testzentrums gerne entgegengenommen wurde.

für den CDU-Stadtverband Remagen:

Andreas Köpping (Presseveranwortlicher)

    Foto: CDU-Stadtratsfraktionsvorsitzender Jürgen Walbröl übergibt Danke-Paket an Dr. Katharina Wassong, medizinische Verantwortliche des Testzentrums


© CDU Remagen 2022 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND