• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

CDU Oberwinter äußert Sorgen über Verkehrsführung an geplanter KiTa Bandorf

Noch bis einschließlich 01.07.2022 erfolgt die Offenlage für die geplante Änderung des Flächennutzungs- sowie des Bebauungsplans für den Neubau des Kindergartens im Lohweg in Bandorf. Unter anderem liegt nun auch der Fachbeitrag Naturschutz vor. Aus diesem Grund hat sich eine kleine Gruppe der Oberwinterer CDU erneut vor Ort getroffen, um die Fläche und das Umfeld in Augenschein zu nehmen.

„Auch wenn hier leider eine weitere Versiegelung zur Verbesserung der Betreuungssituation in den nördlichen Remagener Stadtteilen zur Verbesserung der Infrastruktur unabdingbar ist, so zeigt der Fachbeitrag doch, dass der so wichtige Neubau weitestgehend kompensiert werden kann“, so Andreas Köpping. „Gut ist, dass die angrenzend stehende Salweide erhalten bleiben muss. Ebenso begrüßen wir die extensive Dachbegrünung sowie den direkten Aufbau einer PV-Dachanlage. Das verhindert nicht den Eingriff in die Natur, vermindert aber die Auswirkungen.“

Als problematisch könnten sich noch die Auswirkungen auf den Verkehr rund um den neuen Kindergarten erweisen. Im eher breit ausgebauten Lohweg selbst gilt Tempo 30, im angrenzenden enger angelegten Neubaugebiet befindet sich dagegen eine verkehrsberuhigte Zone.

„Anwohner befürchten bereits jetzt einen Rundverkehr durch das Neubaugebiet, wenn die Kinder wie leider so oft üblich einzeln mit dem Auto gebracht und abgeholt werden. Der von der Stadt angedachte Zu- und Rückweg nur über den Lohweg dürfte erst praxistauglich sein, wenn u.a. vom Lohweg kommend direkt in der Straße „Krummen Morgen“ ein Fahrbahnschweller eingebaut wird und somit das Fahrtempo reduziert wird. Diese Schweller fordert die CDU Oberwinter schon seit Jahren, findet damit bei der Stadt aber leider kein Gehör. In Rolandswerth dagegen wurden diese Schweller z.B. in der Parkstraße eingebaut“, so Jürgen Walbröl.

Interessierte können sich die Planunterlagen auf der Homepage der Stadt Remagen unter dem Stichwort „Beteiligungsverfahren“ ansehen und sich auch äußern.

Gez. für den CDU-Ortsverband Oberwinter: Andreas Köpping (Presseverantwortlicher)

Foto (CDU Oberwinter): von links nach rechts Andreas Köpping, Jürgen Walbröl, Werner Jung (alle CDU-Ortsverband Oberwinter) an der Salweide

 


© CDU Remagen 2022 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND