• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

BANDORFER DORFGEMEINSCHAFTSHAUS WAR ZIEL

- Traditionelle Maiwanderung der Oedinger Christdemokraten -

Maiwanderung 2016 4

OEDINGEN. Der Heimat- und Familienwandertag der CDU Oedingen erfreut sich auch zum 37. Male einer großen Beliebtheit. Trotz widriger Witterungsbedingungen fand sich eine große Wanderschar zum 01. Mai an dem Treffpunkt Oedinger Ortsmitte ein. Der Vorsitzende Olaf Wulf begrüßte die Naturfreunde und erläuterte das Wanderziel sowie Wandermotto bzw. Wanderthema. Das "dörfliche Miteinander" in anderen Ortschaften sollte erörtert werden und hierzu wurde das Dorfgemeinschaftshaus in Bandorf angesteuert. Wolfgang Langenbach, die gute Seele des dortigen Dorfmittelpunktes, empfing die bunte Wandertruppe gespickt mit Jung und Alt, Kinderwagen und zahlreichen Hunden und wusste einiges zu berichten. Angefangen von der Historie rund um das "Schmuckkästchen" im Remagener Vorort Bandorf über die anfänglich notwendig zu bringenden Voraussetzungen, sowie Eigenleistungen bis hin zur heutigen Nutzung von verschiedensten Gruppierungen und deren Möglichkeiten das Ganze zu Nutzen. W. Langenbach zeigte den Besuchern die Räumlichkeiten und ging spezifisch noch auf technische Details des äußerst beliebten Hauses im Ort ein.

Nachdem dann der "Anstieg" gen Oedingen dank zahlreicher Wasser- und Verschnaufpausen geschafft war, konnten sich alle Teilnehmer glücklich und zufrieden an der Oedinger Grillhütte niederlassen. Ein Team aus Helferinnen und Helfern der Oedinger CDU sowie Freiwilligen hatte einige Leckereien vorbereitet. Die mittlerweile gut besuchte, auch durch Gäste die der Wanderung ferngeblieben waren, Veranstaltung bot neben gekühlten Getränken mit einer Erbsensuppe sowie Wursteinlage einen Gaumenschmaus. Kaffee und Kuchen durfte anschließend auch nicht fehlen. Süßigkeiten erfreuten Groß und Klein und so warteten die Besucher auf die "Ehrung eines verdienten Ortsbürgers" von Oedingen.

"Hans Dampf in allen Gassen, ohne einer festen Institution anzugehören stellt er sich allen, immer wieder in Dienste, zum Gemeinwohl der Vereine und Bürger. St. Martin ist er auch immer äußerst aktiv, seine Ehrung längst überfällig" - Olaf Wulf steigerte die Spannung in der Laudatio der zu ehrenden Person. Spätestens aber bei dem Hinweis über seine Tätigkeit als "Hauswart der Grillhütte" wusste jeder, dass es sich um Hermann - Josef Sontag handelte. Bei der Übergabe des Oedinger Tellers sowie der Urkunde strahlte Sontag und konnte sogar die Glückwünsche des anwesenden Landtagsabgeordneten Guido Ernst entgegennehmen.

Abschließend, die Wetterkapriolen hatten derweil in strahlenden Sonnenschein umgeschlagen, konnte der Vorstand wieder einmal auf einen gelungenen Maifeiertag zurückblicken. "Ein gemeinsames Miteinander von Jung und Alt, zufriedene Teilnehmer und Spaß am Ganzen, mehr wollen wir nicht. Und vielleicht erreicht man auch in Zukunft einige Mitbürger zur Erstteilnahme an der Veranstaltung. Hier ist die Mundpropaganda gefragt und das Wecken von Interesse. Ein während der diesjährigen Veranstaltung enstandenes Frage-Antwort-Spiel könnte fester Bestandteil der Maiwanderung werden, oder sogar in Richtung "Heimatkunde" ausgebaut werden", verriet Wulf zum Abschluss.

       Maiwanderung 2016 2  Maiwanderung 2016 3


© CDU Remagen 2019 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND