• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Heimat- und Familienwandertag - Maiwanderung der CDU Oedingen führte zum „Pössemer Treff“

Die für eine Wanderung wichtige Frage der Wetterlage war am vergangenen Maifeiertag schon optimal. Frühnebelfelder über Oedingen,  die sich im Laufe des Morgens verzogen. Bei der Wanderung durfte dann die Jacke noch nicht fehlen, ansonsten hatte man ideale Voraussetzungen für einen tollen Heimat- und Familienwandertag, die abschließend beim gemütlichen Nachmittagsprogramm unter traumhaften Bedingungen, bei purem Sonnenschein ihren krönenden Abschluss fanden.

Abmarsch

Wäre da nicht die Hiobsbotschaft gewesen das der „Chef“ der Oedinger Christdemokraten, Olaf Wulf, krankheitsbedingt ausfällt. Das eingespielte CDU Team jedoch kompensierte dies beeindruckend. Wie kleine Rädchen ineinander laufen so funktionierte die Durchführung von Aufbau bis hin in die Aufräumarbeiten in den frühen Abendstunden. Hans-Willi Jungbluth übernahm die Aufgaben des Vorsitzenden und die Tätigkeiten von ihm wurden auf die Schultern aller mitwirkenden Organisatoren verteilt. Unterstützung bei der Wegstrecke bekam Jungbluth noch von der Ehefrau, Martina Wulf. So zog ein Tross von Natur- und Wanderfreunden, von Jung und Alt, von Hundebesitzern bis hin zu jungen Müttern mit Kinderwagen durch eine phantastische Gemarkung von Obstplantagen mit hervorragendem Panorama, in Richtung Wachtberg-Werthhoven.  Dort wurde man „herzlich Willkommen“ geheißen und der Bürgerverein wartete sogar mit einem kleinen Sektempfang und den dazugehörigen „Häppchen“ auf. „Eine Geste der Unbeschreiblichkeit“, war der Tenor der Oedinger Gäste. Schnell merkte man vor Ort aber auch welche Intensität der Vortrag der Verantwortlichen beinhaltete. Von höchster Aufmerksamkeit vernahmen die Oedinger diese „unendliche Geschichte“ der Werthhovener Bürger, des Werthhovener Bürgervereins im Projekt „Pössemer Treff“. Angefangen mit der Historie, unheimlich interessant erzählt von….Schreier bis hin zu den einzelnen Ausführungen bis zum heutigen Stand der Dinge, ja den nun ausführbaren gesellschaftlichen Möglichkeiten im Werthhovener Orts- und Dorffleben. Wer hätte dies den Zuhörern besser mitteilen können als H.J. Duch, Vorsitzender des Bürgervereins und vom ersten bis zum heutigen Tage mit dabei. Ein donnernder Applaus bestätigte abschließend eine tolle Darbietung die mit Einsicht in alle Räumlichkeiten ihren Höhepunkt erfuhren.

Liebevoll wurden dann alle Teilnehmer bei Ankunft an der Oedinger Grillhütte beköstigt. Die traditionell schmackhafte Erbsensuppe mit Wurst mundete Groß und Klein. Die Zeit verging im Fluge und man ging nahtlos zu den süßen aufgetischten Leckereien über. Mit einer Tasse Kaffee probierten die Anwesenden, dessen Anzahl durch dazu gestoßene Hüttenbesucher nun vermehrt war,  die große Auswahl an selbstgebackenen Kuchen. Zwischendurch ein „Schnäpschen“ und ein Stück Schokolade und das gesellige Miteinander nahm seinen freudigen Lauf.

Die diesjährige Ehrung fand im „hauseigenen CDU Reihen“ statt. Auf vierzig Jahre CDU-Mitgliedschaft kann Frau Karin Eregger zurückblicken. Würdig genug dies im Rahmen des Heimat- und Familienwandertag vor breitem Publikum zu tun. Hans-Willi Jungbluth hatte ein kleines Geschenk besorgt welches zu der Sammlung von Karin Eregger genauestens passte. Diese zeigte sich dankbar gerührt und sogar der Landtagsabgeordnete Guido Ernst sprach seine Glückwünsche aus. „So viel Treue kann man gar nicht genug schätzen“, so seine Worte. Aber treu ist er ja auch schon seit Jahrzehnten. Denn sein Besuch am Maifeiertag ist für die veranstaltenden CDU’ler von Oedingen eine feste Größe. „Klasse, mit welchem Einsatz und Freude er immer wieder den Weg nach Oedingen findet“, dankte Jungbluth zum Abschluss und im Namen des gesamten Vorstandes. Der größte Dank jedoch gilt allen Helferinnen und Helfern sowie den Oedinger Teilnehmer aus der Bewohnerschaft die es möglich machen das dieser HEIMAT- UND FAMILIENWANDERETAG, im Volksmund de Maiwanderung genannt, nun schon über vierzig Jahre Bestand hat. Das dies so bleibt hoffen die Verantwortlichen weiter auf Unterstützung und Teilnahme aus allen Bevölkerungsschichten des Dorfes….

 Gratulation Erregger


© CDU Remagen 2019 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND